Final

Nächste Termine

19.11.2018
Grundschultag 5. Jg
20.11.2018, 18:30 - Uhr
Elterninfoabend neue EF
24.11.2018, 10:00 - 13:00 Uhr
Tag der offenen Tür
26.11.2018
Schüler- und Elternsprechtag
05.12.2018
Pädagogischer Studientag (unterrichtsfrei)
13.12.2018
Methodentag 2
13.12.2018, 19:00 - Uhr
Konzert der Bläserklassen
21.12.2018
Beginn Weihnachtsferien

Deutschlandfinale 2018

Die Roboter AG Schollibotics der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Lünen hat am Wochenende den dritten Platz beim Deutschlandfinale der World-Robot-Olympiad (WRO) in Passau belegt. Das Trio um Samira Bergau (18), Ronja Stahlhut (16) und Alexander Hauschopp (17) qualifizierte sich mit der Bronzemedaille für das Weltfinale des internationalen Roboter-Wettbewerbs im November in Thai-land. Die Lüner überzeugten mit einer so genannte Aquaponik-Anlage, die den Anbau von Obst und Gemüse mit einer Fischzucht in einem Kreislaufsystem auf engstem Raum kombiniert.

 

[…] Insgesamt traten die dreizehn besten deutschen Teams in Passau gegeneinander an. Unter dem Motto „Food matters" präsentierten die Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Unna in der „Open Category“ einer fachkundigen Jury ihre selbst entwickelten Robotermodelle. Diese beschäftigten sich mit dem Anbau, dem Teilen und Konsumieren von Lebensmitteln und sollen zu einer nachhaltigen Landwirtschaft oder einer Verbesserung der Ernährung beitragen. „Die Konkurrenz in Passau war sehr stark. Die jungen Tüftler aus Lünen und Selm haben sich hervorragend geschlagen und sich im Vorfeld intensiv mit dem Wettbewerbsthema auseinandergesetzt. Ich freue mich sehr, dass wie in den vergangenen drei Jahren, wieder ein Team aus dem Kreis Unna zum Weltfinale reist", zeigte sich Anica Althoff von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) begeistert. Als regionaler Partner der World-Robot Olympiad hatte das bei der WFG angesiedelte zdi-Netzwerk Perspektive Technik den Regionalentscheid im Mai in Schwerte organisiert. […]

Mit Samira Bergau (18), Ronja Stahlhut (16) und Alexander Hauschopp (17) trat ein mehrfach international ausgezeichnetes Team in Passau an. Für den Wettbewerb hatten sie einen automatisierten Schulgarten aufgebaut, der durch nachhaltige Urban-Gardening-Anbauverfahren hochwertige Nahrungsmittel zur Verarbeitung in die jeweilige Schulmensa liefern soll. Das Modell ist für den Einsatz in Enwicklungs- und Schwellenländern vorgesehen, um dort die Mangelernährung zu bekämpfen. Die Schollibotics entwickelten eine so genannte Aquaponik-Anlage, die den Anbau von Obst und Gemüse mit einer Fischzucht in einem Kreislaufsystem auf engstem Raum kombiniert. Der Roboter interagiert mit den Schülern, füttert die Fische, nimmt Wasserproben und entnimmt die Pflanzen aus der Anlage. Zu dem Projekt, das die Schollibotics präsentierten, gehörte auch eine App, die als eLearning-Plattform dienen soll und die Nutzer über das Wachstum der Pflanzen auf dem Laufenden hält. Mit dem Gewinn der Bronze-Medaille qualifizierten sich die Schollibotics für das Weltfinale der WRO, das im November in Thailand stattfindet.

(Auszug aus der Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung Kreis Unna vom 18.06.2018)

Go to Top