Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule bietet ihren Schülerinnen und Schülern in Klasse 8 - 10 spezielle Kurse an, in denen die Jugendlichen auf ein zukünftiges Berufsleben vorbereitet werden.

Sie lernen konkrete Berufsfelder kennen, besuchen Firmen oder Betriebe der Region oder können außerschulischen Experten konkrete Fragen stellen.

Die GSG Lünen bietet den Schülerinnen und Schülern im 12. Jahrgang eine Veranstaltungsreihe zur gezielten und individuellen Berufsorientierung an. Die einzelnen Veranstaltungen bauen aufeinander auf und werden in konkreter Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern durchgeführt. Dazu gehören:

  • ein zweistündiges Brainstorming mit dem Ziel, über jetzige und gewünschte Zukunftsperspektiven nachzudenken und sich über Wege der Zielerreichung auszutauschen
  • Informationsveranstaltungen durch die zuständige Ausbildungsberaterin in der Schule
  • Gelegenheit zu individuellen Beratungsgesprächen mit dem Berufsberater der Agentur für Arbeit (  feste Termine monatlich in der Schule )
  • Angebote zum Training von Bewerbungsgesprächen und Einstellungstests (u.a. Assessment-Center-Training)
  • Teilnahme an Betriebserkundungen zu regionalen Betrieben und Einrichtungen
  • 10-tägiges Fachpraktikum im 12. Jahrgang in Betrieben und Einrichtungen mit Ausbildungsmöglichkeiten für zukünftige Abiturientinnen und Abiturienten.

Die Studienorientierung konzentriert sich an der GSG Lünen auf den 13. Jahrgang (Qualifikationsphase). Wir informieren die Abiturientinnen und Abiturienten über Informationsveranstaltungen, 'Tage der offenen Tür' oder 'Schnupperstudienangebote' der regionalen Fachuniversitäten und Universitäten (Münster, Dortmund, Paderborn, Soest) und ermöglichen ihnen - wenn gewünscht - eine Teilnahme.

Je nach Interesse der Schülerinnen und Schüler organisiert die Schule (z.B. in Zusammenarbeit mit den Leistungskursen) Exkursionen zu Universitäten für Recherchen und Besichtigungen zu besonderen, auch unterrichtsrelevanten, Fragestellungen. Die Universität Twente (NL) führt regelmäßig eine Informationsveranstaltung für deutsche Studenten an der GSG Lünen durch.

Im Bemühen um eine vertiefte Zusammenarbeit mit den Universitäten der Region ist unsere Schule Mitglied im Arbeitskreis „Übergang Schule – Hochschule“, der auf Initiative des Kreises Unna neu gegründet wurde. Vertreter aus Berufskollegs, Gymnasien und Gesamtschulen sowie der Hochschulen aus Dortmund, Münster und Südwestfalen treffen sich regelmäßig, um in Modellprojekten zu erproben, wie der Übergang von der Schule zur Hochschule verbessert werden kann. Unter Mitarbeit der GSG Lünen ist ein Internetforum für Vertreter der weiterführenden Schulen und Hochschulen entstanden, um sich gegenseitig über „best practice-Beispiele“ zu informieren.

  • Bewerbungen schreiben im Deutschunterricht
  • Erkundung von Berufsfeldern in unterschiedlichen Fächern
  • Berufswahlvorbereitung im Kernfach Wirtschaftslehre
  • Teilnahme am Projekt Komm auf Tour
  • Zusammenarbeit mit dem Lüner Übergangsmanagemant für Schule - Beruf
  • Arbeit mit dem Lüner Berufswahlpass
    (Klicken Sie auf das Bild rechts, um sich den BWP anzusehen)
  • Recherchen im BIZ
  • Teilnahme an Berufserkundungstagen der Region (z.B. am BIT im Hansesaal Lünen)
  • eintägiges Schnupper-Praktikum (in 8)
  • dreiwöchiges Betriebspraktikum (in 9)
  • Einzelbetreuung durch einen eigens dafür zuständigen Beratungslehrer mit regelmäßiger Sprechstunde im BOB (Berufsorientierungsbüro)
  • Einzelberatungen bei dem zuständigen Berufsberater der Arbeitsagentur
  • Veröffentlichung von konkreten Ausbildungsplätzen


Anfang März 2008 unterzeichnete die Geschwister-Scholl-Gesamtschule Lünen einen Lernpartnerschaftsvertrag mit dem Klinikum St. Marien-Hospital Lünen. Innerhalb der Kooperationsvereinbarungen erhält die Schule unterschiedliche Möglichkeiten den Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Berufswahlvorbereitung und -beratung zahlreiche Informationen über die Berufsbilder am Krankenhaus zu vermitteln.

 

 

Frau Dr. Winking ist Beratungslehrerin für den Bereich der Beruswahlvorbereitung an der GSG. Sie koordiniert die unterschiedlichen Angebote der Schule, pflegt die außerschulischen Kontakte zu Firmen und Einrichtungen der Region, berät Schüler*innen und Eltern.

Ihr Büro befindet sich im Gebäude 2, direkt neben dem Sekretariat (Tel. 02306 / 20292-20).

 

"Die GSG nimmt teil am Projekt Kein Abschluss ohne Anschluss. Unser Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler bei einer erfolgreichen Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zu unterstützen und ihnen den Übergang von der schulischen in die berufliche Ausbildung zu erleichtern."

 

 

        

   

 


Die Berufskollegs in Lünen und Umgebung

 

Lippe-Berufskolleg Lünen         Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg Werne          Hansa-Berufskolleg Unna

RAG Bildung Bergkamen           

Robert-Bosch-Berifskolleg Dortmund           Karl-Schiller-Berufskolleg Dortmund      Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg Dortmund

 

Go to Top