Schulseelsorger

Schulseelsorger Herr Grebe Tel: 02306 / 20292-26

Vorstellung der Schulseelsorge an der GSG in der Presse August 2012

Schulseelsorge beinhaltet sowohl die christlich beratende Begleitung in unterschiedlichen Lebenssituationen aber auch Angebote für spirituelle und gottesdienstliche Erfahrungen. Dies geschieht vor allem in vier Handlungsfeldern:

  • persönliche Begleitungs- und Beratungsgespräche
  • Bildungs- und Freizeitangebote für Gruppen (z.B. Besinnungstage)
  • Gestaltung von Schule als Lern- und Lebensort (Gottesdienste, Meditationen, ...)
  • Vernetzung mit dem Umfeld (Kooperation mit Beratungseinrichtungen, kirchlichen Angeboten, anderen Bildungsträgern und Religionsgemeinschaften)

Besonderer Gesprächs- und Beratungsbedarf der Schülerinnen und Schüler besteht in den Bereichen:

  • Konflikte mit den Eltern, mit Lehrer/innen, mit Mitschüler/innen
  • Ausgrenzung in der Klasse
  • Liebeskummer
  • suizidale Gedanken.

Die Gespräche bewegen sich zwischen Krisenintervention, Streitschlichtung, individueller Beratung und persönlicher Lebensbegleitung.

Zu besonderen Anlässen (Schulanfang oder -ende, vor christlichen Feiertagen, Schuljubiläen, Verabschiedungen von Kolleg/innen, aber auch tragischen Unglücksfällen) bietet der Schulseelsorger Aktionen des gemeinsamen Innehaltens, Meditationen und

Gottesdienste an. Manche Gottesdienste werden interreligiös vorbereitet und durchgeführt, z.B. mit der muslimischen Gemeinde in Lünen.

 

Schulseelsorge im Notfall

Schule muss vorbereitet sein, wenn es zu tragischen Unglücksfällen kommt, an denen Mitglieder der Schulgemeinde beteiligt sind. Zu diesem Zweck hat sich an der GSG Lünen ein Arbeitskreis „Notfallseelsorge“ gegründet, dem auch der Schulseelsorger angehört.

  • Der AK entwickelt Szenarien der Hilfeleistung für verschiedenste Notfallsituationen und stellt Briefformulare und Kontaktadressen zusammen.
  • Die Mitglieder des AK bilden sich fort, um Kolleg/innen, Schüler/innen und Eltern im Notfall zur Seite zu stehen und/oder Hilfe zu vermitteln.
  • Für den Einsatz vor Ort hat die Arbeitsgruppe "Notfallseelsorgekoffer" zusammengestellt. Sie beinhalten unterschiedliche Materialien, Bilder, Texte, Musik, etc. um mit betroffenen Schüler/innen auch schon "kleinere persönliche Krisen" oder Notfälle aufzuarbeiten.
Go to Top